Zum Menü Zum Inhalt
Willkommen im Kriseninterventionszentrum

Wir sind für Sie da.

Wenn Sie sich in einer akuten Krisensituation befinden – Reden hilft!

Hilfe bei psychischen Belastungen in der Coronavirus-Pandemie

Angebot für junge Erwachsene in einer Krise

Wir helfen Ihnen bei der Bewältigung von akuten Krisen, bei Überlastungszuständen und akuter Traumatisierung und bei Krisen mit Suizidrisiko und/oder bei drohender Gewalt. Mit telefonischen und persönlichen Beratungen und Beratungen per E-Mail, mit psychotherapeutischen Interventionen sowie, wenn notwendig, auch mit medizinischer Behandlung begleiten wir Sie auf dem Weg aus der Krise.

Unser Angebot ist mit keinen direkten Kosten für Sie verbunden (Ausnahme: gegebenenfalls Selbstbehalte bei manchen Krankenkassen, soweit zumutbar).

Erstgespräche können von Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr geführt werden. Wir bitten um telefonische Kontaktaufnahme. Ein Erstgesprächstermin wird nach Möglichkeit für den selben Tag oder für den nächsten Werktag vergeben.

Wir unterstützen Sie bei

Akuten familiären oder anderen Beziehungskonflikten / Drohendem PartnerInnenverlust und Trennung / Todesfällen / Schwerer Krankheit / Gewalterfahrungen oder -androhungen / Traumatischen Erlebnissen / Arbeitsplatzverlust und berufsbedingten Krisen / Lebensveränderungen, die derzeit nicht bewältigbar scheinen

Krisenbedingter Überlastung und Überforderung / Verzweiflung und Traurigkeit / Antriebslosigkeit und Schlafstörungen / Angst und Panik / Psychosomatischen Beschwerden / Gewalt- und Aggressionshandlungen / Suizidgedanken / Suizidversuchen
Mehr lesen

Das Beratungsangebot gilt für alle Personen ab 18 Jahren, die sich in akuten Krisensituationen befinden.
Das Angebot richtet sich auch an Angehörige und Bekannte sowie an Kollegen und Kolleginnen aus anderen psychosozialen Einrichtungen, die mit Menschen, die sich in akuten Krisen befinden, zu tun haben.

Kontakt & Beratung

01 / 406 95 95
Mo–Fr 10–17 Uhr

E-Mail – Beratung
ACHTUNG, aktuell kommt es leider zu technischen Problemen. Bitte wenden Sie sich telefonisch an uns!

Anonym, Antwort in 24 bis 48 Stunden

Kriseninterventionszentrum
Lazarettgasse 14A, 1090 Wien

Erstgespräche können von Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr geführt werden. Wir bitten um telefonische Kontaktaufnahme. Ein Erstgesprächstermin wird nach Möglichkeit für den selben Tag oder für den nächsten Werktag vergeben.

Mehr Info


Aktuelles

Schwerpunkt

Krisenintervention und Suizidprävention für Menschen in psychosozialen Krisen in Folge der Coronavirus-Krise

Im Kriseninterventionszentrum erhalten Menschen, die aufgrund der Coronavirus-Pandemie in eine psychosoziale Krise geraten sind, ein rasches Angebot der Krisenintervention. Die Beratung kann persönlich, telefonisch oder per E-Mail-Beratung in Anspruch genommen werden.

Logo Dachverband


Gefördert vom Dachverband der Sozialversicherungsträger

Schwerpunkt

Junge Erwachsene in der (Corona-)Krise – Krisenintervention, Suizid- und Gewaltprävention für Menschen bis 25

Junge Menschen sind besonders von den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie betroffen. Das Kriseninterventionszentrum verstärkt sein Angebot der raschen und niederschwelligen Hilfestellung für junge Erwachsene in psychosozialen Krisen, bei Suizidgefährdung und Gewaltgefährdung.

Die Beratung kann persönlich, telefonisch oder per E-Mail-Beratung in Anspruch genommen werden.

 

Logo Dachverband

Gefördert vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

Nach oben